Angebote zu "Möglichkeiten" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Telematik-Tarife in der KFZ-Versicherung. Neue ...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Telematik-Tarife in der KFZ-Versicherung. Neue Möglichkeiten der Kundenbindung ab 15.99 € als Taschenbuch: 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Telematik-Tarife in der KFZ-Versicherung. Neue ...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Telematik-Tarife in der KFZ-Versicherung. Neue Möglichkeiten der Kundenbindung ab 14.99 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Telematik-Tarife in der KFZ-Versicherung. Neue ...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Telematik-Tarife in der KFZ-Versicherung. Neue Möglichkeiten der Kundenbindung ab 15.99 EURO 1. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Telematik-Tarife in der KFZ-Versicherung. Neue ...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Telematik-Tarife in der KFZ-Versicherung. Neue Möglichkeiten der Kundenbindung ab 14.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Die Auswirkungen des Trends Connected Car auf d...
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Bachelorarbeit befasst sich mit dem Trend Connected Car und dessen Konsequenzen für die Kfz-Versicherung. Nach einer Einführung in das Thema und der Definition Relevanter Begriffe, werden sowohl Chancen als auch Risiken von Connected Cars erläutert. Fokus der Arbeit liegt auf dem Angebot von Telematik Tarifen, hier wird insbesondere auf die neunen Möglichkeiten bezüglich Kundenbindung sowie Prämienkalkulation verwiesen.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Telematik-Tarife in der KFZ-Versicherung. Neue ...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich BWL - Bank, Börse, Versicherung, Private Fachhochschule Göttingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Im täglichen Leben sind die mobile Kommunikation sowie der technische Fortschritt allgegenwärtig. Die "Innovationsexplosion" der letzten Jahrzehnte führte dazu, dass Rechnernetze und die darauf aufbauenden Telematik-Systeme Funktionen von ehemals einzelnen Rechnern übernehmen. Durch die Telematik-Systeme können physisch entfernte Personen nahezu in Echtzeit miteinander kommunizieren. Zugleich ist die Telematik im Jahr 2015 ein hoch aktuelles Branchenthema für die Versicherungen. Die Telematik ist ein Kunstwort, welches sich aus den Termini "Telekommunikation" und "Informatik" zusammensetzt. Bisher ist in der Kraftfahrtversicherungsbranche üblich, dass die Kunden durch unfallfreies Fahren im Schadenfreiheitsrabatt steigen und der Beitrag sinkt. Zukünftig sollen Kunden der Kraftfahrtversicherung durch Telematik-Tarife die Möglichkeit bekommen zu sparen, wenn sie ein vernünftiges Fahrverhalten an den Tag legen. Erfahrungswerte zeigen sich bereits aus Ländern wie Italien, da Versicherungen hier bereits verpflichtet sind Ihren Kunden einen Telematik-Tarif anzubieten. Laut der Studie "Customer-Journey-Index 2015" verlieren Unternehmen jeden dritten Kunden aus Preisgründen im Wettbewerb, was dazu führt, dass Unternehmen neue Wege der Kundenbindung einschlagen sollten.Die wachsende Anzahl an wissenschaftlichen Arbeiten verdeutlicht das theoretische Interesse an diesem Thema und auch die Fokussierung der Praxis unterstreicht das Erfolgspotenzial, welches die Telematik in der Kundenbindung bietet. Hieraus lässt sich die Fragestellung für diese wissenschaftliche Abhandlung ableiten: Wie wirken sich die Telematik-Tarife auf die Kundenbindung bei Versicherungen aus?In Deutschland starten gerade die ersten Pilotprojekte, während in den USA und England Fahranfänger mit den Telematik-Tarifen der Kraftfahrzeugversicherung sparen, 84 % der jungen Fahrer sparen mehr als 250 EUR im Jahr. Aufgrund des gesetzlich vorgeschriebenen "Notrufsystemen" (die sogenannten eCalls) welche in Kraftfahrzeugen eingesetzt werden, werden Telematik-Tarife als Pay as you drive (PAYD) oder Pay how do you drive (PHYD) Produkte interessanter für die Verbraucher als auch für die Versicherungen.Diese Arbeit verfolgt das Ziel, die Telematik-Tarife für die Versicherungsbranche als neue Möglichkeit der Kundenbindung - unter Berücksichtigung des Marketinginstruments (i) der Preispolitik - für Versicherungsunternehmen darzustellen.

Anbieter: Dodax
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Telematik-Produktmodelle für die deutsche KFZ-V...
72,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Können durch die Telematik-Technologie der Kfz-Versicherungsbranche Möglichkeiten für ein prozessoptimiertes Schadenmanagement, neue Tarifierungsmerkmale sowie neue Ansätze zur Kundenbindung zur Verfügung gestellt werden? In der vorliegenden Arbeit werden sowohl das Tarifierungssystem der deutschen Kfz-Versicherung als auch die gesetzlichen und technischen Grundlagen eines verkehrstelematischen Kfz-Versicherungsproduktes näher analysiert. Im Rahmen dieser Analysen werden die Defizite der bestehenden Versicherungstarifierung sowie die technischen und die rechtlichen Rahmenbedingungen eines verkehrstelematischen Produktansatzes mit Hinblick auf den Einsatz in einem Versicherungsunternehmen untersucht. Als Resultat wird ein telematikbasiertes Produktmodell (inkl. Kundengruppen, Telematik-Tarifierungsparametern sowie Vertriebsansatz) entwickelt. Der qualitative Analyseteil wird um die Daten aus einem Feldversuch erweitert, der auf Basis des Kundenbestandes einer deutschen Kfz-Versicherung durchgeführt wurde. Das Ziel des Feldversuches ist die Prüfung des bisher definierten Produktmodells. Die erzielten Untersuchungsergebnisse bringen neue Erkenntnisse sowohl für den theoretischen als auch für den praktischen Einsatz in der deutschen Kfz-Versicherungsbranche.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Die Auswirkungen des Trends Connected Car auf d...
49,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diese Bachelorarbeit befasst sich mit dem Trend Connected Car und dessen Konsequenzen für die Kfz-Versicherung. Nach einer Einführung in das Thema und der Definition Relevanter Begriffe, werden sowohl Chancen als auch Risiken von Connected Cars erläutert. Fokus der Arbeit liegt auf dem Angebot von Telematik Tarifen, hier wird insbesondere auf die neunen Möglichkeiten bezüglich Kundenbindung sowie Prämienkalkulation verwiesen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Die Aspekte des Verbraucherschutzes bei der Ref...
19,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Jura - Zivilrecht / Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Kartellrecht, Wirtschaftsrecht, Note: 1,7, Technische Hochschule Köln, ehem. Fachhochschule Köln, 20 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit der Reform des Versicherungsvertragsrechts ergeben sich bedeutende Veränderungen für den Versicherer. Diese Abschlussarbeit untersucht die Auswirkungen der VVG-Reform auf den Vertragsabschluss. Betrachtet werden die Anforderungen an die Verbraucherinformationen und deren Übergabezeitpunkt an den VN. Bisher konnte der Versicherer beim Übergabezeitpunkt zwischen zwei Möglichkeiten wählen. Er konnte entscheiden, ob er die Verbraucherinformationen mit Antragsstellung oder mit Übersendung der Police aushändigen wollte. I.d.R. hat der Versicherer sich für das Policenmodell, d.h. die Aushändigung mit Versicherungsschein, entschieden. Das Policenmodell soll nach dem Willen des Gesetzgebers abgeschafft werden. Je nachdem ob der Versicherer nach dem Antrags- oder Policenmodell verfahren hat, ergaben sich für den VN unterschiedliche Lösungsmöglichkeiten in Form von Widerrufs-, Widerspruchs- oder Rücktrittsrechten. Neben dem Übergabezeitpunkt der Verbraucherinformationen war auch entscheidend, ob der Vertrag nach den Regeln des Fernabsatzes oder über einen Vermittler geschlossen wurde. Die verschiedenen Regelungen des bisherigen VVG werden in ein neues Widerrufsrecht zusammengefasst. Die Vor- und Nachteile der Abschaffung des Policenmodells sowie die Regelungen für ein neues Widerrufsrecht werden diskutiert und die damit verbundenen Konsequenzen dargestellt. Gerade im Bereich der Kfz-Versicherung ist dem eigentlichen Hauptvertrag meist ein Vertrag über die vorläufige Deckung vorgelagert. Die vorläufige Deckung ist im bisherigen VVG nicht gesetzlich geregelt. Im neuen VVG wird die vorläufige Deckung mit einbezogen. Damit wird der Bedeutung der vorläufigen Deckung Rechnung getragen. Die Arbeit untersucht die neuen Regelungen und geht insbesondere auf die Vorstellung der Reformkommission zur Unwirksamkeit des rückwirkenden Wegfalls der vorläufigen Deckung ein. Die Arbeit zeigt zunächst die Regelungen des bisherigen Rechts auf. Im Anschluss daran wird das neue Recht erörtert und ein Vergleich zum bisherigen Recht hergestellt. Grundlage für diese Arbeit ist der Regierungsentwurf vom 13. Oktober 2006. Sofern sich Änderungen zwischen Kommissions-, Referentenentwurf oder Regierungsentwurf ergeben haben, werden diese aufgegriffen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot